Ausbildung Kanalbau

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • welche Werkzeuge, Baugeräte und -maschinen es gibt und wie sie gehandhabt werden
  • was man beim Herstellen von Mörtel- und Betonmischungen, Bewehrungen, Dämmungen, Wandputz und Estrich beachten muss
  • welche Arbeiten beim Aushub, Verbauen und Aussteifen von Gräben erforderlich sind
  • wie Bohrlöcher verfüllt und verdichtet werden
  • wie man Zementestrich herstellt und nachbehandelt
  • welche Grundregeln für Stahlbetonbewehrungen gelten
  • wie Einstiegschächte, Regeneinläufe und Schachtabdeckungen eingebaut und versetzt werden
  • was beim Einbau von Kanalisationsrohren und -bauteilen wichtig ist
  • wie man Kanalgräben und Schächte aussteift
  • worauf es beim Handhaben von Vermessungsgeräten ankommt

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Wiederherstellen von Pflaster und Straßenbelägen, Sanieren einer Freispiegelleitung)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Voraussetzungen für eine Ausbildung bei der Firma Mors:

  • Hauptschulabschluß oder Realschulabschluß
  • Grundlegendes technisches Verständnis.
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Pünktlichkeit

 

Bewerbungen per Email an info@mors-tiefbau.de oder per Post.